Rund um den Vogelsang – Wanderung zum Hirschpark

Rund um den Vogelsang- Rotwild im Gehege im Hirschpark Buchet reagiert selten scheu

Vogelsang Wanderung und Hirschpark Buchet

Vom Sattel Kalteck zum Vogelsang

Die Aussichten von den zwei Felsen auf dem Vogelsang erg├Ąnzen sich. Vom Regensburger Stein blicken Wanderer gen S├╝dwesten, vom Gipfelkreuz auf dem Klosterstein zudem in Richtung Arber im Norden.

Wie es oft im Vorderen Bayerwald der Fall ist, erfolgt der Aufstieg unter schattigem Bl├Ątter- und Nadeldach, ehe in der Gipfelregion urpl├Âtzlich m├Ąchtiger Fels auftaucht. Die ausf├╝hrlich gehaltene Beschreibung zu dieser Tour erg├Ąnzt die nicht immer optimale Beschilderung und unterst├╝tzt an den zahlreichen Kreuzungen.

Vom Wanderparkplatz auf dem Sattel gehen wir auf der Teerstra├če in Richtung Norden. Wir passieren die Abzweigung zum Berghotel und biegen nach 250 Metern vor dem Ortsschild von Gr├╝n gem├Ą├č Pfeil Nr. 6 rechts ab in Richtung Vogelsang. Der Asphalt geht im schattigen Mischwald in Schotter ├╝ber. Besonders am Wochenende k├Ânnen einem beim Aufstieg Mountainbiker begegnen, die nicht immer angepasst fahren. Nur am zweiten Augustsonntag verkehren auf der Forststra├če Busse zum Vogelsang-Fest des Holzhauer-Vereins, auf dem nach dem Feld- gottesdienst Blasmusik, Gegrilltes und erfrischende Getr├Ąnke erfreuen. Wanderer folgen nach insgesamt rund 20 Gehminuten von der Forststra├če halb links dem beschilderten Pfad. Nach Wassergrand und kleiner Lichtung versch├Ąrft sich der Anstieg kurzzeitig bis zum Regensburger Stein. Von der f├╝nf Meter hohen Felsformation genie├čen wir den Blick in Richtung S├╝dwesten ÔÇô bei klarer Sicht donauaufw├Ąrts bis Regensburg.

Der Aufstieg zum Gipfel – auf den Vogelsang

Blick vom Regensburger Stein ├╝ber die Donau die Isar aufw├Ąrts im Bayerischen Wald

Vogelsang Hirschpark Buchet

Vom Regensburger Stein nur wenige Meter entfernt vereint sich der Wanderweg mit einer Forststra├če, knickt nach links und verl├Ąuft flach weiter. ├ťber einen ausgeschilderten Stichweg steigen wir links zum Vogelsang-Gipfel, der Pfeil zum Klosterstein steht in unserer Gehrichtung allerdings verkehrt herum. Vom Gipfelkreuz auf dem Klosterstein blicken wir in Richtung Norden und sehen halb rechts den 1456 Meter hohen Gro├čen Arber mit seinen kugelf├Ârmigen Radarstationen sowie halb links hinter dem Kaitersberg (1132 m) den alten NATO-Horchposten neben dem Schwarzriegel (1079 m) auf dem Hohen Bogen.

Vom Klosterstein steigen wir den Stichweg zur├╝ck. Wieder auf der Forststra├če angekommen, marschieren wir 100 Meter nach links. Dann folgen wir den Pfeilen nach rechts sowie sogleich erneut nach rechts hinab in Richtung Fa├člehen ÔÇô wie bislang auf Weg Nr.6. Wir treffen auf eine weitere Forststra├če, auf der wir keine f├╝nf Minuten nach rechts marschieren, um dann erneut nach links einen Waldweg hinabzusteigen. Dort zweigt zwar Weg Nr. 8 rasch nach links ab, wir bleiben jedoch auf dem Waldweg und steigen darauf ein steileres St├╝ck hinab. Nach etwa 15 Minuten Gehzeit auf dem Waldweg verlassen auch wir diesen und biegen dem Holzpfeil gem├Ą├č nach links, wo es auf einem Hohlweg rasch weiter zu Tal geht. Vor Fa├člehen treten wir aus dem Wald ans Licht.

In Fa├člehen orientieren wir uns am ersten Hof vorbei halb rechts in Richtung ┬╗Leithen┬ź. Hinter dem letzten Haus f├╝hrt die Nr. 6 links hinab, erstmals samt Hinweis zum Hirschpark. Am Ende des dunklen Fichtenwaldes biegen wir nach rechts in eine ruhige Teerstra├če ein. Zwei Serpentinen schl├Ąngeln sich an Apfel- und Birnb├Ąumen vorbei bergab. Wir passieren zwei Ruheb├Ąnke und treffen auf die Stra├če von Egg nach Kalteck. Auf der anderen Stra├čenseite verl├Ąuft ÔÇô im Kreuzungsbereich erh├Âht ÔÇô ein Rad-/ Gehweg.

Viele Wege f├╝hren zum Hirschpark Buchet

Zum Wildberghof f├╝hren zwei Wege. Kurze Variante: Wir biegen gem├Ą├č Holzpfeil ┬╗Hirschpark Buchet┬ź nach rechts, marschieren am Gehweg 500 Meter an der Stra├če entlang, nutzen dann links die Zufahrt zur Gastst├Ątte und sparen uns einen Kilometer. Ausgeschilderter Wanderweg: Wir folgen Nr. 6 nach links in Richtung Leithen und biegen nach 250 Metern hinter dem Bush├Ąuschen vom Gehweg nach rechts in Richtung Buchetwies ab (Wandermarkierung auf der anderen Stra├čenseite). Dann f├╝hrt Asphalt durch die gepflegte Siedlung, an deren Ende unbedingt Nr. 6a in Richtung Buchet folgen (nicht Nr. 6 nach Oberkanetsberg!). ├ťber einen Hohlweg und am mit Brombeeren bewachsenen Wiesenrand entlang erreichen wir Buchet. Achtung: An der Kreuzung verlassen wir Nr. 6a und gehen nach rechts in Richtung ┬╗Hirschpark Buchet┬ź, wie ein von uns aus gesehen verkehrt herum stehender Holzpfeil verr├Ąt. ├ťber die Perlbach-Senke hindurch wird der Wildberghof Buchet erreicht.

Kulinarisches im Wildberghof

Im Wildberghof der Familie Gstettenbauer erwarten uns eine Sonnenterrasse sowie zwei rustikale Gastzimmer. Neben Standards wie Schweineschnitzel und -braten wird nat├╝rlich auch frisches Fleisch vom angeschlossenen Hirschpark serviert. Allerdings hat der Junghirsch in verschiedenen Variationen seinen Preis. Der Hofladen nebenan offeriert Honig, Hirschgeweihe, st├╝ckweise Hirschsalami oder ganze Trachtengew├Ąnder. Wo einst neben dem stolzen Bayerwaldhof K├╝he weideten, grasen heute Rot-, Dam- und Sikahirsche, Mufflons und Pferde.

Jetzt sind Pfadfinder-F├Ąhigkeiten gefragt

Zur├╝ck nach Kalteck nutzen wir den ┬╗Gro├čen Wild-Rundweg┬ź, der allerdings nur m├Ą├čig beschildert ist. Der Anstieg beginnt zwischen Gastst├Ątte und Hofladen. Anschlie├čend geht es direkt zwischen Gehege und Weide hindurch, Anfang und Ende markiert jeweils eine Durchgangst├╝r. Hinter der Ausgangst├╝r sofort dem auf der anderen Stra├čenseite beginnenden Weg folgen (nicht der Teerstra├če!). Dieser Weg knickt sogleich nach rechts sowie am Weiher wieder nach links. Im Schatten der Stra├če steigen wir 100 Meter bergan. Dann biegen wir nach links ab und wandern bei der unmittelbar anschlie├čenden Gabelung geradeaus bergab erst an einer Wiese entlang, anschlie├čend in den Wald hinein. Ein Bach wird gequert und es geht wieder bergan. Am Waldesrand angekommen bei der unmarkierten Gabelung halb rechts halten. Ein Hohlweg f├╝hrt am rechten Rand der Lichtung hinauf nach Zellberg.

Am Haus ┬╗Zellberg 1┬ź direkt vorbei gehen wir auf Asphalt weiter, biegen nach links ein und marschieren kurz in Pfeilrichtung Buchet auf flacher Strecke durch die Siedlung hindurch. Dahinter weist Nr. 6 zum letzten Anstieg rechts hoch nach Kalteck. Nach zwei Serpentinen erreichen wir die Stra├če 200 Meter unterhalb des Sattelparkplatzes und vollenden die Runde.

Karte Rund um den Vogelsang im Bayerischen Wald

Karte Rund um den Vogelsang im Bayerischen Wald

Tourencharakter:
Vorwaldtour durch schattigen Mischwald mit zwei Aussichtspunkten. Tour startet und endet mit Aufstieg; Wanderwege sowie Forststra├čen und Asphalt. Leicht zu gehen. Als mittelschwer eingestuft wegen H├Âhenmetern, L├Ąnge sowie dem vom Klosterstein bis Kalteck n├Âtigen Orientierungssinn.
Ausgangs-/Endpunkt:
Wanderparkplatz Kalteck (750 m) beim Sendemast am h├Âchsten Punkt des Sattels
Anfahrt:
Aus Norden von Viechtach oder Ruhmannsfelden via Achslach, aus S├╝den von Metten oder Deggendorf via Egg
Gehzeiten:
Kalteck (750 m) ÔÇô Regensburger Stein (937 m) ÔÇô Klosterstein knapp 1.15 Std. (gut 3,5 km); Klosterstein (1022 m) ÔÇô Fa├člehen (660 m) ÔÇô Buchetwies (440 m) ÔÇô Wildberg- hof Buchet 2 Std. (7 km); Wildberghof (480 m) ÔÇô Zellberg
(640 m) ÔÇô Kalteck gut 1 Std. (3 km)
Markierung:
Nr. 6 (rot-wei├č) bis Buchetwies (Stichweg zum Klosterstein gr├╝ner Pfeil; beim Abstieg auch an Pfeilrichtung ┬╗Fa├člehen┬ź orientieren); BuchetwiesÔÇôBuchet 6a, in Buchet Holzpfeil ┬╗Hirschpark Buchet┬ź zum Wildberghof; WildberghofÔÇôZellberg ┬╗Gro├čer Wild-Rundweg┬ź; ZellbergÔÇô Kalteck Nr. 6
Essen und Trinken:
Wildberghof Buchet beim Hirschpark
Tourist-Info:
Tourist-Info, Engerlgasse 25 a, 94505 Bernried, Tel. 09905/2 17, www.bernrieder-winkel.de
Dieser Beitrag wurde in Wandertouren veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals ver├Âffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie k├Ânnen diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*